LAG-Sitzung in Rhede

Die jährlich stattfindende Mitgliederversammlung sowie die aktuelle LAG-Kommission traf sich im Rathaus in Rhede. Auf der Agenda standen ein Rückblick auf die Grüne Woche und auf die Preisverleihung für das Projekt „Nachbarschaftliches Carsharing in Wohngebieten“ im Rahmen des Wettbewerbes „Digitale Orte im Land der Ideen“, den ersten LEADER-Kongress in Brüssel sowie auf die letztjährige Kleinprojekt-Förderung.

 

32 umgesetzte Kleinprojekte aus dem Jahr 2023

Bereits seit 2020 gibt es die Kleinprojekte-Förderung in der Region „Bocholter Aa“. „Im letzten Jahr konnten insgesamt 32 Kleinprojekte zur Stärkung des ländlichen Raumes erfolgreich umgesetzt werden. Das bedeutet, dass die Gesamtfördermittel in Höhe von 166.666,66 € nahezu vollständig von den Projektträger*innen in Anspruch genommen wurden – konkret wurden 164.977,92 € verausgabt“, informiert Regionalmanagerin Celina Bomers, „wir möchten alle Interessierten daran erinnern, dass die aktuelle Antragsfrist für das Kleinprojekt-Programm im Jahr 2024 noch bis zum 31. März 2024 läuft.“

Rückblick auf das Jahr 2023

Viel ist in der LEADER-Region seit Anfang 2023 passiert. Ein kurzer Rückblick zeigte unter anderem die Preisverleihung für das Projekt „Nachbarschaftliches Carsharing in Wohngebieten“ im Rahmen des renommierten Bundeswettbewerbes „Digitale Orte im Land der Ideen“. Ebenso wurden das Treffen der Landesarbeitsgemeinschaft der LEADER-Aktionsgruppen aus NRW in Schwerte, der erste LEADER-Kongress in Brüssel sowie die Teilnahme der Region an der Grünen Woche 2024 beleuchtet.

 

Ein neues LEADER-Projekt für die LEADER-Region: „Erhalt des Gebäudes ‚Alter Gemener Bahnhof‘ von 1904 als sozialer Treffpunkt und kulturelles Vereinszentrum“

Ein weiterer Höhepunkt der Sitzung war das positive Votum für das eingereichte LEADER-Projekt mit dem Titel „Erhalt des Gebäudes ‚Alter Gemener Bahnhof‘ von 1904 als sozialer Treffpunkt und kulturelles Vereinszentrum“. Dieses Vorhaben sieht eine Neugestaltung des Saales vor, der als Treffpunkt für örtliche Vereine und Veranstaltungen dienen soll. Besonderes Augenmerk soll hierbei auf Barrierefreiheit, Energieeffizienz und technologische Modernisierung gelegt werden. Das Projekt zielt darauf ab, Gemen als lebenswerten Ort zu bewahren, die Gaststätte für Tourist*innen attraktiver zu gestalten und sie als bedeutenden Begegnungsort im regionalen Radwegenetz zu stärken.

Zusätzlich möchten die LEADER-Akteure auf den hohen Stellenwert unserer Demokratie hinweisen und die Bewohner*innen der Region dazu aufrufen, sich an der Europawahl 2024 zu beteiligen und am 09.06.2024 ihr „Kreuz zu machen“.

23.03.2024: Ein Rückblick, ein aktueller Kleinprojekte-Förderaufruf und ein neues LEADER-Projekt