Wandmalerei Geschichte der Brauerei

AKTUELL:  Bewilligt und in der Umsetzungsphase

… auf einen Blick …
Ziel Projektträger Fördersumme Förderhöhe Laufzeit
Das Aufzeigen der Braukunst und das Einbinden der regionalen Zutaten
sollen die Brauerei HAGEDORN weit über die Grenzen bekannt machen.
Klaus Passerschröer 71.500,00 Euro 65 %   6 Monate

Früher gab es in der Region „Bocholter Aa“ in den einzelnen Orten eigene Brauereien, so auch in Rhede die Brauerei HAGEDORN, welche von Johann Hagedorn im Jahr 1845 gegründet wurde. Um ganzjährig die in Westfalen beliebten untergärigen Biere brauen zu können, wurde damals der sogenannte Brauerei HAGEDORN Eiskeller ausgehoben, in dem gefrorenes Eis im Winter aus den heute noch vorhanden Rheder Pastors- und Schloss Gräfte geschlagen und eingelagert wurde. Damit sicherte die Brauerei HAGEDORN nicht nur die Bierproduktion nach westfälischer, heimischer Brauart, sondern auch das Haltbarmachen von wichtigen Medikamenten und Lebensmitteln für die Rheder Bevölkerung.

Diese historische Brauerei HAGEDORN soll nun wieder aufgebaut werden, denn Städte im ländlichen Raum brauchen Geschichten und Menschen, die diese Stadt präsentieren und erlebbar machen. Ein Teil des ehemaligen Gebäudekomplexes steht noch in Rhede und soll zum Start genutzt werden, um das Bierbrauen, und gleichzeitig die historische Geschichte der Brauerei HAGEDORN, wieder nach Rhede zurückzubringen. Denn Bier ist in den letzten Jahren wieder zu einem Trendgetränk geworden. Die Craftbier Szene und das Verkosten von traditionellen und neuen Biersorten aus kleinen handwerklichen Brauereien erfreuen sich immer größerer Beliebtheit.

Die wiederbelebte Brauerei HAGEDORN soll daher künftig zu einer kulinarischen Bereicherung für Rhede werden. Die Brauerei Produkte mit Zutaten von regionalen landwirtschaftlichen Betrieben sollen dabei vorwiegend in Hofläden und Gaststätten in der Region angeboten werden. Perspektivisch kann sich die Vermarktung der Erzeugnisse auch auf weitere landwirtschaftliche Geschäfte im Münsterland, den Niederlanden und dem angrenzenden Niederrhein ausweitet werden, um auch dort das Angebot von regionalen Produkten weiter auszubauen.

Das Projekt gliedert sich dabei in 4 Phasen:

Phase 1
Umbau und Anpassung der Räumlichkeiten für die Brauerei-Manufaktur, Anschaffung von Spül- und Abfüllgeräten, Bodenablauf, Elektronik, die Gasbefeuerungs-Anlage und die große Glasfront nach außen, damit die Brauerei auch gesehen werden kann.

Phase 2
Anschaffung der neuen Gläser, neue Etiketten, Flaschen und Holzkisten und das Anbringen der Bier-Leuchtschilder an den Wänden. Dazu soll ein Maler über ein Teilstück des Gebäudes ein Gesamtporträt von den Eisbrecher Arbeitern zeichnen, die das Eis aus den Gräften schlagen in Kombination mit dem Abmalen von alten Fotoaufnahmen der Brauerei HAGEDORN.

Phase 3
Das Bier soll mit heimischer Braugerste und dem Wasser des alten Brunnens im HAGEDORN Keller gebraut werden. Die Stadtwerke Rhede unterstützen die Wasseranalysen und helfen bei der Brunnensanierung.

Phase 4 (nicht Gegenstand der LEADER-Förderung)
Ausbau der Bekanntheit erfolgt durch die eigenen Biertastings, Gastronomie, des Handels und der Unternehmen in Rhede. Es sollen z.B. Treberbrote, Bier-Honig und Bierbrände entstehen. Die Bierpakete sind eignen sich dabei z.B. als Firmenpräsente für die lokalen Unternehmen. Dazu soll es auch alkoholfreie Malzgetränke geben, welche ohne Zuckerzusatz und ausschließlich mit heimischen Kräutern hergestellt werden. Wichtig ist für die Brauerei, auch unnachahmliche alkoholfreie Produkte anbieten zu können, denn es soll vom Kind bis zum Erwachsenen jeder die handwerklichen Leistungen einer Brauerei genießen können.

 

Ziele

Das Ziel des Projektes ist es, mit der Brauerei HAGEDORN den geschichtlichen Werdegang der kleinen, handwerklichen Brauereien im Münsterland wiederzubeleben. Das Aufzeigen der Braukunst und das Einbinden der regionalen Zutaten sollen die Brauerei HAGEDORN weit über die Grenzen bekannt machen.

Um die Zielgruppen zu erreichen, werden unter anderem folgende Aktionen gestartet:

  • Presseveröffentlichungen in den regionalen Medien (Print, Radio, WDR Fernsehen, Online, etc.)
  • Der Aufbau der Brauerei Internetpräsenz mit Vorstellungen der Ausschankhäuser, Handel und der Präsentation der HAGEDORN Produkte.
  • Erstellung und Betreuung der eigenen Sozialen Medien Präsenzen.
  • Kostenlose Informationen an den lokalen Einzelhandel und der Gastronomie
  • Informationen an die bekannten, einschlägigen bundesweiten Biervereine und Clubs und den Fachmagazinen.

Projektträger

Klaus Passerschröer
Wiederbelebung der ehemaligen Brauerei HAGEDORN in Rhede