Aa 9

• AKTUELL: Genehmigt durch die LAG •

… auf einen Blick …
Ziel Projektträger Kosten Förderhöhe Laufzeit
Die Städte Borken und Velen möchten ein Wanderwegekonzept entwickeln  und sich im Bereich Aktiv- und Gesundheitstourismus profilieren.

GiG Marketing Velen Ramsdorf e.V.

EUR 78.000
65 %   12 Monate
Die beiden benachbarten Städte Borken und Velen möchten sich als lebenswerte Orte für alle Generationen präsentieren. Insbesondere für Touristen und Besucher der beiden Orte, selbstverständlich aber auch für die Bürgerinnen und Bürger sollen weitere Möglichkeiten für die aktive Freizeitgestaltung geschaffen werden. Das bisherige touristische Angebot im Bereich Natur-/Aktivtourismus (Kletterwald, Naturspielplatz, artesischer Brunnen, Spazierwege rund um den Pröbstingsee, die Jugendburg Gemen, im angrenzenden Sternbusch sowie auch im Velener Tiergarten und im „Schwarzen Kott“) soll ergänzt werden durch ein gesundheitstouristisches Wegenetz im Naturraum „Die Berge“.

 

Die Städte Borken und Velen arbeiten seit einigen Monaten an der Qualifizierung dieses ganz besonderen Waldgebietes für den Aktiv- und Gesundheitstourismus. Der Naturraum „Die Berge“ befindet sich auf den Stadtgebieten Borken und Velen. In weiten Teilen ist das Waldgebiet naturbelassen und weist daher ein hohes Potenzial und einen hohen Erlebniswert für den Aktivtourismus auf.

 

Ein großer Teil des Gebietes befindet sich mittlerweile im Eigentum der DBU (Deutsche Bundesstiftung Umwelt) – so auch der „Fliegerberg“ mit seinem besonders charakteristischen Landschaftsbild, das durch offene Magerrasenflächen gekennzeichnet ist. Da diese Fläche als idealer Lebensraum für Zauneidechsen, aber auch Vogelarten wie Heidelerche, Baumpieper und Gartenrotschwanz erhalten werden soll, wird ein Besucherlenkungskonzept entwickelt. Die Magerrasenfläche soll künftig eingezäunt und durch die Haltung von Weidetieren offengehalten werden. Das geplante Wanderwegenetz unterstützt auch die seitens der DBU gewünschte Besucherlenkung in diesem Naturschutzgebiet.

 

Neben den bereits vorhandenen Wanderwegen X4 und X10 sollen weitere Wegeverbindungen ausgewiesen werden, um auch für Halbtages- und Tageswanderungen entsprechende Rundwege anbieten zu können. Es soll mit dem „Gipfelsteig“ ein Hauptweg von 20 km entstehen, der durch Abkürzungen bzw. kürzere Wege ergänzt wird und von Wanderern und Läufern genutzt werden kann. Wünschenswert ist zudem, auch eine Verbindung zu den Radfahrern zu schaffen, z.B. Errichtung eines Fahrradabstellplatzes. Wanderparkplätze sind bereits vorhanden und können als Ausgangspunkte für die Aktivtouren genutzt werden.

 

Weiterhin sollen im Bereich der Stadt Velen 3 bis 4 ortsnahe Wege im Bereich Tiergarten/ Schwarzes Kott sowie weitere Wege auf ihre Potentiale im gesundheitstouristischen Bereich untersucht werden. Hierbei sollen auf der einen Seite insbesondere für die Zielgruppe der mobilitätsbeeinträchtigten Menschen barrierefreie Wege in den Fokus genommen werden, auf der anderen Seite aber auch unter dem Blickwinkel des Gesundheitstourismus weitere Wander- und Laufstrecken entwickelt werden (z.B. die Herzwanderwege, die Ausdauerroute, der Entspannungsweg).

 

Die Städte Borken und Velen möchten in Zukunft für Gesundheits- und Aktivtouristen ein Wegenetz anbieten, um sich gegenüber anderen Tourismusdestinationen zu profilieren. Dieses Angebot zielt dabei insbesondere auf die Zielgruppen der Wanderer, Sportler und „Best Ager“. Hierbei stehen nicht nur allein Touristen, sondern auch die ortsansässige Bevölkerung (z.B. Trainingsstrecken) im Fokus.

Projektziele:

  • Die Städte Borken und Velen möchten sich mit dem neuen Wanderwegekonzept touristisch weiterentwickeln und sich gegenüber anderen touristischen Destinationen im Bereich Aktiv- und Gesundheitstourismus profilieren. Zudem ist das Thema „Wandern“ im Aktivtourismus im Münsterland auf Grund der Topografie nicht sehr ausgeprägt, so könnten sich die beiden Städte ein Alleinstellungsmerkmal in der Region schaffen. Die Bewertung und Qualifizierung der Wanderwege soll letztendlich in eine Zertifizierung münden, um eine erhöhte Aufmerksamkeit und eine hohe Angebotsqualität zu erlangen.
  • Das neue Angebot soll sich insbesondere an naturverbundene und gesundheitsbewusste Touristen jeden Alters wenden. Im Fokus stehen hier aber die sogenannten „Best Ager“. „Familien mit Kindern“ können eine weitere Zielgruppe sein (z.B. erste Ideen für eine „Hügelgrabroute“). Da auch barrierefreie Angebote im ortsnahen Bereich der Stadt Velen angeboten werden sollen, ergibt sich hier eine weitere Zielgruppe.
  • Zudem soll das neue Angebot auch von den einheimischen Aktiven bzw. Sportlern und den ortsansässigen Sportvereinen genutzt werden können. Kurzum soll es ein attraktives Gesundheitsangebot für Besucher und Einheimische werden.
  • Im Bereich der touristischen Vermarktung wird das Thema „Wandern“ mit dem Thema „Gesundheit“ verknüpft. Hierbei wird auf bereits bestehende Angebote zurückgegriffen. So werden für die gesundheitsbewussten Touristen spezielle Programme ausgearbeitet. Unter dem Oberbegriff „Vital/Aktiv im Grünen“ stehen verschiedene Themenschwerpunkte im Fokus wie z.B. „Aktiver Leben“ (Fitness), „Entspannter Leben“ (Stressabbau) sowie „Bewusster Leben“ (Ernährung/Wellness).
  • Das neue gesundheitstouristische Angebot der Städte Borken und Velen soll über entsprechende Broschüren vermarktet werden. Auch über die städtischen Websites und Facebook-Accounts erfolgt eine Bewerbung sowie über die örtlichen Tourismusbüros.

Projektträger/Ansprechpartner:

GiG Marketing Velen Ramsdorf e.V.
Natalie Jakubik

Bitte beachten Sie: Das Projekt ist noch nicht von der Bezirksregierung Münster bewilligt und befindet sich daher auch noch nicht in der Umsetzung.

Entwicklung eines Wanderwegekonzeptes in Velen und Borken („Die Berge“)