vegetables-752153_1280

• AKTUELL: Genehmigt durch die LAG •

Im Münsterland soll gemeinsam mit den LEADER- und VITAL-Regionen der Weg hin zu einem regionalen Wertschöpfungsraum gestaltet werden. Dabei stehen die in der Region lebenden Menschen, die Unternehmer und Unternehmerinnen und die Konsumentinnen und Konsumenten im Fokus: Beide Seiten, Anbieter und Nachfrager, gehören zu den aktiven Gestaltern des Wirtschaftens.

… auf einen Blick …
Ziel Projektträger Kosten Förderhöhe Laufzeit
 Im Münsterland soll gemeinsam mit den LEADER- und VITAL-Regionen der Weg hin zu einem regionalen WErtschöpfungsraum gestaltet werden.  LAG Tecklenburger Land e.V. EUR 32.130,00
65 %  18 Monate
Im Fokus des Wertschöpfungsraumes soll die nachhaltige Versorgung der in einer Region lebenden Menschen mit regionalen Lebensmitteln stehen, wobei die ökologischen, ökonomischen, sozialen und geographischen Bedingungen zu berücksichtigen sind.
Hierfür soll die Zusammenarbeit aller in der Region wirtschaftenden Betriebe und aktiven Initiativen aus dem Lebensmittel- und Ernährungsbereich angeregt werden.
Darüber hinaus sollen die Verbraucherinnen und Verbraucher über den Aufbau einer Bürgeraktiengesellschaft (Regionalwert AG Münsterland) aktiv an der Entwicklung beteiligt werden.
Um die Entwicklung hin zu einem Wertschöpfungsraum zu begleiten, sollen im Rahmen des Projektes zunächst regionale Akteure und Multiplikatoren gewonnen werden. Die Sensibilisierung der Akteure spielt hierbei eine wichtige Rolle. Informationsveranstaltungen und Workshops tragen zur Information und zur Öffentlichkeitsarbeit bei. Die Regionalwert-Idee soll hierbei verdeutlich und Erfahrungen vermittelt werden. Eine weiterführende Öffentlichkeitsarbeit mittels digitaler Medien und Printmedien informiert die Bewohner, Unternehmen und Initiativen in der Region und über die Regionsgrenze hinaus.

Mit den in der Region wirtschaftenden Betrieben und Initiativen soll schließlich ein Netzwerk aufgebaut und der Gründungsprozess der Regionalwert AG Münsterland vorbereitet werden.
Dabei gilt es eine gemeinsame Vorstellung zur Zukunft des Ökologischen Landbaus in der Region zu entwickeln. Zur Gründungsvorbereitung gehört auch der Aufbau einer Arbeits- und Organisationsstruktur und die gemeinschaftliche Aufstellung nachhaltiger Kriterien für den Aufbau und die Entwicklung eines lebendigen Wertschöpfungsraumes.

Ergebnis des Projektes sind geschaffene Strukturen und Netzwerke sowie eine umfassende Öffentlichkeitsarbeit und Sensibilisierung in der Region. Dies soll im darauffolgenden, nicht LEADER-geförderten Prozess, zur Gründung der Regionalwert AG Münsterland führen.

 

 

Projektpartner:

• 8Plus-VITAL.NRW im Kreis Warendorf e.V.
• LAG Kulturlandschaft Ahaus – Heek – Legden e.V.
• LAG Region Baumberge e.V.
• LAG berkel schlinge e.V.
• LAG Bocholter Aa
• LAG Region Hohe Mark – Leben im Naturpark e.V.
• LAG Steinfurter Land e. V.
• Münsterland e. V.

Projektziele:

Mit dem Projekt werden langfristige Ziele verfolgt:
• ökologische Land- und Ernährungswirtschaft fördern,
• regionale Versorgung stärken
• Bürgerinnen und Bürger an der Entwicklung der Region beteiligen,
• nachhaltige Wirtschaftsweisen ausbauen,
• die Region zum Wertschöpfungsraum entwickeln,
• lokale und regionale Ernährungssouveränität als nachhaltiges Leitbild umsetzen,
• »versteckte« Leistungen der Betriebe sichtbar machen
• Erhalt von Arten, landwirtschaftlicher Fläche, Bodenfruchtbarkeit und regionaler Verarbeitungsbetrieben

 

 

Projektträger/Ansprechpartner:

LAG Tecklenburger Land e. V.
Thomas Köhler
Tecklenburger Str. 10, 48565 Steinfurt
Telefon: 02551-69 2128 –  Email: thomas.koehler@kreis-steinfurt.de

 

Das Projekt wurde im März 2019 durch die LAG bewilligt. Eine Antragstellung erfolgt nach Abstimmung aller Kooperationspartner voraussichtlich im Frühsommer 2019. Erst danach kann das Projekt  von der Bezirksregierung Münster bewilligt werden und die Umsetzungsphase beginnen.

Aufbau eines regionalen Wertschöpfungsraumes im Bereich Ernährungs- und Landwirtschaft im Münsterland