Schaufenster der Wirtschaft

• AKTUELL: Genehmigt durch die LAG •

Wie in anderen Städten auch leidet nicht nur in Rhede der Einzelhandel unter der zunehmenden Digitalisierung und den Internet-Verkaufsmöglichkeiten großer Anbieter. Das sorgt für einen zunehmenden Leerstand von Geschäftsräumen in Innenstädten sowie für deutlichen Umsatzeinbußen im Einzelhandel.

… auf einen Blick …
Ziel Projektträger Kosten Förderhöhe Laufzeit
• Entwicklung eines zukunftsfähigen Stadtquartiers
• Stärkung der regionalen Wirtschaft
• Förderung  junger Ideen durch Vernetzung Wirtschaft, Tourismus und Kultur

Verkehrs- und Werbegemeinschaft e.V. Rhede Rathausplatz  9, 46414 Rhede EUR 195.000,-
65 % ca. 3 Jahre
Unternehmen außerhalb der Innenstadt von Rhede beginnen nun auch mit Hilfe von eigenen Shopping-Systemen, ihre Produkte über den Online-Handel zu verkaufen. Ein direkter Verkauf ihrer gehandelten Produkte ab Werk ist jedoch aufgrund von Einzelhandels- und Zentrenkonzepte nicht möglich.
Vielen Bürgern ist daher oft gar nicht bewusst, welche Produkte in Ihrer Kommune produziert, weiterverarbeitet und gehandelt werden und wie man diese erwerben könnte. Auch deshalb haben diese Unternehmen keine Möglichkeit, ihren Teil für eine lebendige Heimatkommune beizutragen und der einheimischen Bevölkerung ihre Produkte anzubieten.

 

An diesem Punkt setzt das Konzept dieses LEADER Projekts an und beabsichtigt folgende Schritte:
Die Verkehrs- und Werbegemeinschaft (VWG e.V.) als Ansprechpartner für Einzelhandel und Wirtschaft in der Kommune möchte den bisherigen Standort „Rathaus“ verlassen und näher an den Geschehnissen und den Bedürfnissen im Ort sein.
Dazu ist es vorgesehen, Räumlichkeiten in einem der ältesten historischen Gebäude im Stadtkern bzw. der Fußgängerzone anzumieten (ehemalige Gaststätte „Zur Post/Haberding“).
In diesem Gebäude in direkter Lage zum neuen Stadtquartier „Stadthöfe am Rheder Bach“ sollen dann die Büroräumlichkeiten für den VWG e.V. untergebracht und damit eine zentrale Anlaufstelle für Bürger, Kunden, Einzelhandel und Wirtschaft geschaffen werden. In diesen Räumlichkeiten soll dann auch eine  separate Verkaufsfläche für Rheder Unternehmen realisiert werden, wo dann die vielfältigen Produkte aus Rhede unter dem Stichwort „Schaufenster der Wirtschaft“ auf kurzen Wegen gebündelt zu kaufen sind. Gemeinsam mit den Unternehmen soll zudem ein Konzept zur Verbindung von Online-Handel und stationärem Handel erstellt und im Ort implementiert werden (Stichwort „“Click and Collect“).  In einem weiteren Schritt soll dann auch die Tourist-Info der Stadt Rhede ebenfalls in dieses Gebäude einziehen, um die Kräfte innerhalb und für den Ort zu bündeln und somit eine an der Nachfragen und den Kundenbedürfnissen ausgerichtete optimale Anlaufstelle für Kunden und Wirtschaftsakteure in Rhede zu schaffen.

Das Projekt richtet sich dabei insbesondere an Bürger aus Rhede und Umgebung, der heimischen Wirtschaft sowie Touristen.

 

Projektziele:

• Stärkung der regionalen Wirtschaft
• Förderung innovativer Ansätze im Ort
• Nutzung der 1a-Lage im Innenstadtkern (Vermeidung von Vermietung an Mieter ohne Frequenz) in unmittelbarer Nähe zu den neuen “Stadthöfen am Rheder Bach”
• Öffentliche Nutzung historischer Gebäude für die Bevölkerung
• Bessere Sichtbarkeit und damit deutlich bessere Wahrnehmung des Verkehrsvereins der Stadt Rhede, schnellere Erreichbarkeit für die Mitglieder des Vereins
• Identitätsstiftende Maßnahme für Arbeitnehmer und Arbeitgeber in Rhede: Brücke zwischen Rheder Wirtschaft und Innenstadt über den Vertrieb von Rheder Produkten.
• Schaffung einer attraktiven innovativen Einkaufsmöglichkeit für die örtliche Bevölkerung und Gäste (Verbindung von online und stationärem Handel)
• Schaffung von Synergie-Effekten möglich durch Zusammenarbeit mit Stadtverwaltung Rhede (Tourist-Info)
• Vernetzung Tourismus-Kultur-Wirtschaft in zentraler Lage
• Frequenzbringer für Innenstadt durch qualitative Aufwertung

Nach einer Anschubfinanzierung und der Evaluierung der VWG-Geschäftsstelle als Tourist-Info und Schaufenster der Wirtschaft soll das Projekt am Ende folgende Ziele erreicht haben:

 

Mit der Einrichtung des Büros und Ladenlokals
  • hat sich das VWG-Büro etabliert
  • ist es eine bekannte Anlaufstelle für Touristen / Tourist-Info
  • ist die Örtlichkeit ein beliebter Innenstadt-Standort der Rheder Wirtschaft mit innovativen Produkten
  • hat sich das historische Gebäude als Ausgangspunkt für touristische Angebote wie Stadtführungen und -rundgänge (Tutemann) einen Namen gemacht
  • werden Verknüpfungen mit dem Medizin- und Apothekenmuseum angeboten.
Weitere Entwicklungsmöglichkeiten
  • Empfang von Gästen, Touristen und Besuchern in einem der ältesten Rheder Gebäude (1796) in der Innenstadt und in historischem Ambiente  (Verkostung von Rheder Produkten)
  • Schaffung von neuen touristisch interessanten Highlights (“Alte Rheder Postkutschen-Station”) mit Öffnung zu den „Stadthöfen am Rheder Bach“
  • Weitere bzw. veränderte Nutzungen ergeben sich aus dem fortschreitenden Prozess.

 

Projektträger / Ansprechpartnerin:

Verkehrs- und Werbegemeinschaft e.V. Rhede, Ursula Kormann, kormann@vwg-rhede.de / 02872-932625

Bitte beachten Sie: Das Projekt ist noch nicht von der Bezirksregierung Münster bewilligt und befindet sich daher auch noch nicht in der Umsetzungsphase.

Projekt: Schaufenster der Wirtschaft – Rheder Postkutschen-Station 4.0