Kerniges Dorf

Mit dem bundesweiten Wettbewerb „Kerniges Dorf!“ zeichnet das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft Dörfer aus, die ihre bauliche Gestaltung an Veränderungen in der Bevölkerung anpassen und dabei auf zukunftsfähige Ideen und Konzepte setzen. Das können Maßnahmen der Innenentwicklung sein wie clevere Nutzungskonzepte für Gebäude oder ein mutiger Abriss.

2017 liegt der Augenmerk auf eine reduzierte Flächeninanspruchnahme z. B. durch Entsiegelung oder Flächenmanagement. Hauptkriterium im Wettbewerb ist die Gestaltung des gesamten Dorfes oder abgegrenzter Ortsteile. Ebenso zählen gelungene Umsetzungsbeispiele, Bevölkerungsbeteiligung und Kreativität. Der Wettbewerb ist Bestandteil des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung.

Noch bis zum 31. Mai 2017 können Dörfer und Ortsteile mit bis zu 3.000 Einwohner/-innen angemeldet werden. Fünf Sieger dürfen sich ein Preisgeld von                    10.000,- Euro teilen. Der Titel selber wird dann im kommenden Jahr während der Internationalen Grünen Woche in Berlin verliehen.

@ Nathalie Franzen
Ortskern dichtgedrängt
@ Michael Busch
Dorf Luftaufnahme © Peter Maszlen - Fotolia.com
@ Peter Maszlen – Fotolia.com

 

25.03.2017: Wer wird „Kerniges Dorf 2017“?