img_13242

• AKTUELL: Genehmigt durch die LAG •

Der Anlass des Projekts „Bürgerschaftliches Engagement entlang der Aa –Integration durch Ehrenamt“ sind die gesellschaftlichen Herausforderungen, die sich aus dem Zuzug von Migrant*Innen in die Region ergeben.

Das Thema ist somit in der gesamten Region von Bedeutung – jede Kommune ist betroffen. In den einzelnen Kommunen sind allerdings unterschiedliche Voraussetzungen und Strukturen anzutreffen. Das Ehrenamt ist stark vertreten, jedoch unterschiedlich organisiert. Durch die hohe Zahl der Flüchtlinge ist das Ehrenamt oft ausgelastet. Durch dieses Projekt soll das Ehrenamt entsprechend unterstützt und weiter ausgebaut werden. Dabei sollen bereits bestehende Strukturen berücksichtigt und darauf aufgebaut werden.

In den Kommunen Borken, Bocholt und Velen soll dafür jeweils eine Personalstelle geschaffen werden, die vor Ort abgestimmte Aufgaben überimmt und im Austausch mit den anderen Kommunen steht. In Isselburg und Rhede wird auf vorhandenes Personal bzw. vorhandene ehrenamtliche Strukturen zurückgegriffen.

Konkret soll dadurch das Ehrenamt in den folgenden Aufgaben unterstützt werden:

  • Schaffung/Unterstützung einer zentralen Anlaufstelle für die lokalen Akteure der Integrationsarbeit
  • Unterstützung beim Aufbau und Koordination lokaler Integrationsmaßnahmen
  • Gewinnung neuer ehrenamtlicher Kräfte
  • Konzeption und Durchführung von Schulungsangeboten und Fortbildungsmöglichkeiten für die ehrenamtlichen Kräfte in den Kommunen (z.B. für die Integrationsbeauftragten in den Vereinen, Ausbau der interkulturellen Kompetenz, Verarbeitung von Flucht und Traumata etc.)
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Austausch mit den anderen Kommunen zur Stärkung der Kompetenz der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit in den Kommunen

Projektziele:

  • Förderung der Integration der Migrantinnen und Migranten in der LEADER-Region „Bocholter Aa“ durch Ehrenamt.
  • Etablierung des Ehrenamtes in der Region
    • durch Stärkung der Bedeutsamkeit im Bewusstsein der Bürger*Innen
    • durch Transparenz über die vielfältigen Möglichkeiten und Strukturen
    • durch Zusammenarbeit und Gewinnung von Bürger*Innen für ehren-
    • amtliche Tätigkeiten
  • Ausbau der Hilfe und Unterstützung für Flüchtlinge um ihnen ein Einleben in der für sie neuen und fremden Kultur zu erleichtern
  • Gewinnung von Migrantinnen und Migranten sowie Flüchtlinge für Ehrenamtspositionen

Projektträger / Ansprechpartnerin: Verein „Leben im Alter“, Bocholt / Andrea Unland (02871 / 21765-691, aunland@l-i-a.de)

Projektpartner:

 

Die Bezirksregierung Münster hat den vorzeitigen Maßnahmebeginn bewilligt.

 

(Foto oben v.l.n.r.: Monika Köster und Birgit Tebroke, freiwillige Mitarbeiterinnen der Freiwilligen Agentur Bocholt-Rhede-Borken)

 

Projekt: „Bürgerschaftliches Engagement entlang der Aa – Integration durch Ehrenamt“